UKW013 Corona: Intensivmedizin

Was ist genau Intensivmedizin und welche Belastungen kommen auf Krankenhäuser jetzt zu

In dieser Ausgabe spreche ich mit Frieda. Frieda ist Anästhesistin und hat viel Erfahrung in der Intensivmedizin gesammelt. Wir sprechen über die technischen und personellen Anforderungen an Intensivstationen, wie die Krankenhäuser diese Aufgaben in "normalen" Zeiten bewältigen und welche Probleme durch die Corona-Krise jetzt auf die Intensivmedizin zukommt, welche Probleme es mit Ausstattung, Personal und Schutzkleidung gibt und wie wir in Zukunft mit der neuen Situation klarkommen können.

On Air
avatar Tim Pritlove Bitcoin Icon Generic Wishlist Icon Paypal.me Icon
avatar Frieda
Shownotes:

11 Gedanken zu „UKW013 Corona: Intensivmedizin

  1. Tapfer dass du das durchgehalten hast. Schon bei der Beschreibung der Spinal Anästhesie dachte ich – OK gleich ist der Podcast zu Ende xD

  2. Hallo,

    habe diese Ausgabe noch nicht gehört, wollte aber trotzdem mal Danke sagen für den ganzen Content in dieser schweren Zeit. Der Dauerauftrag bleibt bestehen.

    VIELEN DANK!!!

  3. An sich super Folge. Ich finde die Serie sehr interessant um das Thema Corona aus der Perspektive verschiedener Fachbereiche der Medizin kennenzulernen. Leider stört es mich persönlich extrem beim Zuhören, wenn durchgehend von „dem Arzt“ und „der Schwester“ geredet wird. Vielleicht bin ich da persönlich zu empfindlich, aber dieses wiederholt darstellen von Geschlechterklischees in der Sprache lenkt mich sehr vom guten Inhalt ab.

    Ansonsten bitte weiter so und vielen Dank.

  4. Hallo Tim und alle Mitstreiter,

    vielen, vielen Dank euch allen das Engagement in dieser nicht leichten Zeit. Und nachdem ich ehrenamtlich im Bevölkerungsschutz aktiv bin: Hut ab!
    Zum vorherigen Kommentar von Luise: Mich stört es keinesfalls, wenn von Arzt oder Krankenpfleger (hier: Krankenpflegerin, respektive “Schwester”) gesprochen wird; im Gegenteil: alles andere wäre nach meinem Sprachgefühl holprig, nicht zielführend.

    Bleibt gesund
    Michael

  5. Zum Thema Atmung und Beatmung wäre mal eine ausführliche, technische Diskussion interessant. Da sollte es eine CRE-Folge zu geben. Der Wikipedia-Artikel zu Beatmungsgeräten gibt ja bereits eine interessante, erste Übersicht, ohne jedoch in Details zu gehen, wie die Funktionen in den Geräten implementiert werden. Auch scheint er nur Geräte zu behandeln, die noch eine funktionierende Lunge voraussetzen. Wie im Artikel https://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/coronavirus-so-erging-es-den-ersten-50-covid-19-patienten-in-der-uniklinik-aachen-a-7f9f2187-b925-4f87-b1da-9ce2c72494a1 erwähnt, scheint es jedoch noch aufwendigere Verfahren zu geben, dort genannt wird die extrakorporale Membranoxygenierung, die das Blut direkt mit Sauerstoff anreichern können. Hier wäre eine tiefgehende Behandlung des Themas, angefangen von den medizinisch-biologischen Grundlagen des Atmungsprozesses bzw. des respiratorischen Systems überhaupt hin zur technischen Unterstützung oder Ersetzung desselben, mal wirklich spannend. Wenn ich mich recht erinnere, wurde in der Folge über das Ohr auch ein weiter Bogen gespannt von den Grundlagen des menschlichen Hörsystems hin zu technischen Unterstützungsmitteln.

  6. Ich habe mich erst jetzt getraut, anderthalb Wochen nach Veröffentlichung, diese Folge anzuhören. Der Titel und das Bild haben mich etwas verschreckt, und ich war mir nicht sicher, ob das mitlerweile noch meine Nerven aushalten würden, was ich mir in meiner Fantasie schon über den Inhalt ausmalte.

    An alle, denen das auch so geht: Ich kann Entwarnung geben.

    Sehr informativer Inhalt über typisches Prozedere auf der klinischen Intensivstation. Danke Tim und Frieda.

    Was aber als bedenkenswerter Schreck bleibt, ist das Outsourcing von so wichtigen lebenserhaltenen Ressourcen, wie Medizin, medizinische Ausrüstung usw. in ferne im Notfall nicht erreichbare Teile der Welt, um in der Herstellung 2 Cent pro Einheit zu sparen; an einem Produkt, das 50 Euro kostet. Das MUSS gesetzlich verboten werden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.